CIE

Die CIE (Commission Internationale de l'Eclairage) definierte im Jahre 1931 (CIE 1931) drei Primärfarben, welche die Farben Rot, Grün und Blau bei der Mischung der Farben ersetzen sollten. Die drei neu definierten Primärfarben: X, Y und Z beschreiben einen 3 - dimensionalen Farbraum. Projiziert man diese auf eine Ebene, so erhält man das CIE - Farbdiagramm, das die Form eines Hufeisens besitzt.

Eine wichtige Verwendungsmöglichkeit des CIE - Farbdiagramms ist die Definition von Farbpaletten. Diese sogenannten Gamuts, z.B. RGB oder CMYK, können in dem Diagramm angezeigt werden.

Im Jahr 1964 wurde ein CIE - Normvalenzsystem (CIE 1964), entwickelt, das ein Sichtfeld von 10° einschließt, und damit das typischere Weitwinkel-Sichtfeld des Menschen berücksichtigt.

 

CIE-Farbdiagramm

CIE Farbdiagramm

Das CIELab bzw. das CIE Farbsystem ist in der Praxis nahezu überall präsent. Vor allem findet man dieses jedoch im Bereich Werbung und Marketing, denn Farben spielen in diesen Bereichen eine besonders große Rolle. Dadurch ist eine genaue Farbdefinition in diesem Fall auch eine der wichtigsten Komponenten. So ist zum Beispiel ein Aufkleber Digitaldruck nur von Wert, sofern er genau die Farbgebung und den Inhalt bekommt, welcher für das Unternehmen typisch ist. Die sogenannte Corporate Identity, der Wiedererkennungswert und das einheitliche Auftreten einer Firma sind unter anderem das Ergebnis einer präzisen Farbdefinition. Nach der genauen Festlegung der gewünschten Farbe steht einer Weiterverwertung in den unterschiedlichsten Bereichen nichts mehr im Wege.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz